Nadine Beiler möchte 2012 richtig durchstarten! (c) www.migglpictures.at

Große Pläne. Nadine Beiler möchte 2012 so richtig durchstarten! (c) http://www.migglpictures.at

TV-PERSÖNLICHKEITEN. Für ihre wöchentliche Reihe „TV-Persönlichkeiten“ befragte Vera Russwurm diesmal Sängerin Nadine Beiler. Im Interview, das gestern im TV-Teil der „Kronenzeitung“ (23.1.2012) erschien, sprach Nadine u.a. über ihre Karrierepläne, das vergangene Jahr, den Songcontest, DelaDap und Conchita Wurst. Das ganze Interview:

Vera Russwurm: „Nadine, derzeit ist der Songcontest ja wieder großes Thema, weil die Fixstarter für die Vorausscheidung am 24. Februar feststehen. Wärst du auch heuer gern wieder dabei?“

Nadine Beiler: „Nein, da hab ich letztes Jahr schon vor meinem Auftritt abgewunken; die Anfrage von Ö3 war zwar da, aber die Vorbereitung zum Songcontest, da das ganze Rundumadum, ist derart aufwändig, dass i für mei Musik und mein neues Produkt dann einfach z’wenig Zeit gehabt hätt.“

Russwurm: „Unmittelbar nach deinem Auftritt in Düsseldorf vor rund 700 Millionen Zuschauern, warst du ja stark da: Auftritte beim Donauinselfest, bei der Starnacht, beim Life-Ball – aber was ist jetzt?“

Nadine: „Ja, es gibt schon noch eine Menge Anfragen – natürlich auch Charity-Angebote ohne Ende – und ich mach auch recht viel; halt vor allem Halbplayback-Auftritte. Aber wir haben jetzt zuerst amol a ordentliches Team zusammengstellt, weil i Mitte des Jahres mit einem wirklich tollen, neuen Produkt herauskommen möcht. Jetzt haben wir endlich den richtigen Produzenten gfunden und sind grad dabei zu überlegen, welcher Song passen würd.“

"Der Songcontest war für mi schon a totales Erlebnis!" -  Nadine zu Vera Russwurm. (c) www.migglpictures.at

"Der Songcontest war für mi schon a totales Erlebnis!" - Nadine zu Vera Russwurm. (c) http://www.migglpictures.at

Russwurm: „Nachdem du beim Songcontest mit deiner sensationellen Stimme sehr beeindruckt hast, vermute ich, dass du auch viele Songs zugeschickt bekommen hast. War dem so?“

Nadine: „Komischerweise nicht aus Österreich; fast niemand hat sich als Texter oder Komponist gemeldet. Dafür haben mir einige international bekannte Songwriter geschrieben; jetzt schau i amol, was draus wird. Wir werden auf jeden Fall mit dem neuen Album unsere Flagge in Deutschland setzen.“

Russwurm: „Also du willst nicht von Österreich, sondern von Deutschland aus, noch einmal so richtig durchstarten?“

Nadine: „Genau. Aber i will da nix überstürzen. Wir wollen uns jetzt echt Zeit lassen, damit’s vom Ausland aus dann auch wirklich klappt.“

Russwurm: „In Düsseldorf ist es ja für dich und dein Lied „The Secret Is Love“ leider nicht ganz so gelaufen, wie sich das viele erhofft haben – Platz 18 fanden etliche Österreicher, mich eingeschlossen, nicht wirklich nachvollziehbar. Was hat dir der Riesenaufwand unter dem Strich eigentlich gebracht?“

Wo Nadine heuer den Songcontest verfolgt? "Ganz gemütlich - auf der Couch". (c) www.migglpictures.at

Wo Nadine heuer den Songcontest verfolgt? "Auf der Couch als Couchportato". (c) http://www.migglpictures.at

Nadine: „Also mein Album „I’ve Got A Voice“ is gleich amol auf Platz Drei eingestiegen, was schon ziemlich super war. Und insgesamt muss i sagen, dass der Songcontest für mi schon a totales Erlebnis war! I möcht mi a no amol bedanken, dass mi die Leut auch nachher so nett aufgnommen haben und voll hinter mir gstanden sind, wie i zrückkommen bin. Das war super, weil das is oft amol net so, wenn ma net unter die ersten Drei landet. Außerdem hat mir der Bewerb, schon viel an Erfahrung bracht. I hab dafür ja etliche Interviews geben, und jedes einzelne hilft: I will a richtig geile Karriere machen!“

Russwurm: „Würdest du dafür – wenn nicht heuer, so doch vielleicht später – gerne wieder einmal antreten?“

Nadine: „I würd net sagen „Nie wieder“!“

Russwurm: „Heuer bist du jedenfalls nicht dabei, wenn die ORF-Zuschauer am 24. Februar den Austro-Starter küren werden. Neun Kandidaten sind ja von einer Ö3-Jury im Vorfeld nominiert worden; anders als im Vorjahr, wo die Ö3-Hörer von Anfang an „ihre Kandidaten“ gewählt haben. Welches Auswahl-Verfahren findest du besser?“

Nadine: „I hab’s letztes Jahr fast besser gfunden, dass sicher jeder – wirklich jeder – anmelden kann. Und i weiß gar net, ob i sonst dabei gwesen wär. Wer weiß, ob i überhaupt der Ö3-Jury gefallen hätt! Außerdem hat sich diese Wahl so lang hinzogen – das war schon sehr spannend! Fürs Publikum – und erst recht für mi selber (lacht).  Und wenn die Leut mitstimmen können, dann sinds a immer voll dabei!“

Unter vier Augen. Moderatorin Vera Russwurm interviewte Nadine Beiler. (c) Faksimile: Kronenzeitung

Unter vier Augen. Vera Russwurm interviewte Nadine Beiler. (c) Faksimile: Krone

Russwurm: „Das wird am 24.2. hoffentlich auch der Fall sein! Übrigens: Wer von diesen Kandidaten ist eigentlich dein persönlicher Favorit?“

Nadine: „Conchita Wurst und DelaDap. Bei der Conchita weiß man halt nicht, wie Europa das aufnimmt, aber ihr Lied ist eigentlich wie gemacht fürn Songcontest; und DelaDap könnten deshalb toll punkten, weil in der Band so viele verschiedene Nationalitäten sind. Aber das sind halt wirklich meine ganz persönlichen Favoriten. Fürn Songcontest selbst trau i mi gar kan Tipp abzugeben, weil das Ganze halt gar so unberechenbar ist.“

Russwurm: „Wo und wie wirst du ihn heuer mitverfolgen?“

Nadine: „Ganz gemütlich! I lehn mi dieses Jahr zrück – auf der Couch als Couchpotato!!“