Lukas Plöchl. (c) www.migglpictures.at

Lukas Plöchl möchte zum Song Contest! (c) http://www.migglpictures.at

WIEN. Trackshittaz-Rapper Lukas Plöchl (22) sprach im Interview mit Redakteurin Marion Benda im heute erschienenen „LIVE“-Magazin (Beilage der „Kronenzeitung“; 20.1.2012) offen u.a. über sein neues Album, Liebe, Treue, Burn-out und dem neuerlichen Antreten bei der Österreich-Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest.

Lukas über …

… die Chancen bei der Vorausscheidung zum Song Contest: „Ich bin ein Ehrgeizler, für mich geht es darum, den ersten Platz zu machen. Als Sportler will ich den Sieg. Außerdem wäre es schön, das Image des ewigen Zweiten endlich abzulegen. Wenn es dieses Jahr allerdings wieder nicht klappt mit dem Song Contest, dann lass‘ ich es bleiben.“

… das neue Album „Zruck zu de Ruabm“: „Das Motto lautet wie immer Party machen. Allerdings sind die Songs diesmal härter und die Texte wieder bodenständiger. Wir erzählen aber auch unsere Erfolgsgeschichte, und die hat auch Schattenseiten. Wir bringen jetzt unser drittes Album in einem Jahr auf den Markt, der Stress der vergangenen Monate war schon enorm.“

… Burn-out: „Im vorigen Juli bin ich knapp daran vorbeigestreift. Ich war immer einer, der gesagt hat: Burn-out ist eine Erfindung von Leuten, die sich zu sehr in Dinge hineinsteigern. Mittlerweile muss ich zugeben: Diese Krankheit gibt es wirklich.“

… Treue: „Treue ist ein Grundprinzip. Ohne Sie funktioniert für mich keine Beziehung. Ich war auch immer treu.“

… seine neue Liebe: „Es gibt eine kleine Flamme, die für eine ganz bestimmt Person brennt. Ich kann nach drei Jahren Beziehung noch keine neue beginnen, trotzdem mag ich diese Frau sehr gerne. Ich bin allerdings ein ziemlich wählerischer Typ. Meine Traumfrau sollte nicht nur attraktiv, sondern auch komplett eigenständig sein und ihre Ziele konsequent verfolgen. Dann kann ich mir vorstellen, vielleicht sogar ein ganzes Leben mit jemandem zu verbringen.“

Lukas Plöchl im LIVE-"Star der Woche"-Talk. (c) Faksimile: LIVE/Kronenzeitung

Lukas Plöchl im LIVE. (c) Faksimile: LIVE/Kronenzeitung

… Training: „Viele Leute lachen und sehen meinen Körperkult als primitiv an, aber dahinter steckt auch mentales Training. Man muss sich täglich überwinden, noch mehr zu machen, und das hilft mir im Alltag. Ich gebe nie auf.“

… das „perfekte“ Jahr 2012: „Ich will im Mai zum Song Contest fahren, im Herbst kommt meine erste Solo-CD auf den Markt (…). Außerdem bemühe ich mich darum, die CD auch in China rauszubringen – wenn das gelingt, ist das Jahr 2012 perfekt.“ Autor: Hans Jürgen Gernot Miggl :: austrianstars@gmx.at