Falco beim legendären Konzert im Sommer 1993 auf der Donauinsel. (c) ORF/Johannes Cizek

Falco beim legendären Konzert im Sommer 1993 auf der Donauinsel. (c) ORF/Johannes Cizek

TV-TIPP DES TAGES. Das heutige Abendprogramm auf 3Sat ist Falco gewidmet. Ab 20.15 Uhr gibt es diverse Sendungen über den zu früh verstorbenen Musiker.

Falco im Kult-Video zu "Rock Me Amadeus". (c) ORF/DoRo/Das Medienstudio

Falco als Wolfgang A. Mozart im Kult-Video seines Hits "Rock Me Amadeus". (c) ORF/DoRo/Das Medienstudio

Falco. Vor 30 Jahren ging erstmals „Der Kommissar“ um – ein Song, der am Beginn der Solokarriere des wahrscheinlich größten österreichischen Popmusikers stand. Mit der stilisierten Paraphrase auf das Wiener Untergrundmilieu fand der bis dahin nur Insidern bekannte Musiker Hans Hölzl auch seine später so charakteristische Art: gegeltes Haar, affektierte Gesten, deutsch-englische Kunstsprache. Rudi Dolezal, der Falcos Karriere eng begleitet hat, erzählt in dieser Dokumentation die von Hochs und Tiefs geprägte Lebensgeschichte dieses Popkünstlers. Dabei geht es um Überflieger wie den Hit „Amadeus, Amadeus“ ebenso wie um Flops, um persönliche Glücksmomente wie auch um Tiefschläge. Als Falco, der sich immer eine Familie gewünscht hatte, erfuhr, dass „seine“ Tochter gar nicht von ihm war, brach für ihn eine Welt zusammen. Eine Dokumentation von Rudi Dolezal. Mittwoch, 2.11., 3Sat, 20.15 Uhr

Falco – Donauinsel Live (1993). Vor 18 Jahren spielte Falco vor über 100.000 Zusehern auf dem Wiener Donauinselfest. Dieses legendäre Konzert zählt bis heute zu den absoluten Highlights in der 25jährigen Geschichte des Donauinselfestes und wurde nun noch einmal komplett überarbeitet und neu geschnitten. Der Konzert-Mitschnitt wartet somit mit bislang ungesehenen Kamera-Einstellungen auf und erreicht mehr atmosphärische Dichte als je zuvor. Die orf.music.night zeigt die Highlights dieses Konzertes, unter anderen mit den Falco-Hits „Junge Römer“, „Vienna Calling“ und „Jeanny“. Mittwoch, 2.11., 3Sat, 21.25 Uhr

Hans Hölzel spricht über sein Leben. (c) ORF/Das Medienstudio

Hans Hölzel spricht über sein Leben. (c) ORF/Das Medienstudio

Falco, der Poet. Hofrats- und Gaunerslang, Manhattan-Schönbrunnlerisch und die Geste als sprachliches Material: Falco galt als Erneuerer und Verknüpfer von Elementen der Poesie. Er war das missing link zwischen Pop und Avantgarde, zwischen Schlager und Experiment, zwischen lokalem Slang und Esperanto. Rudi Dolezal spürt dem Sprachkünstler Falco nach, der für H. C. Artmann „der große Edle der Wiener Lässigkeit und ganz klar ein Dichter“ war. Eine Dokumentation von Rudi Dolezal, AUT 2010. Mittwoch, 2.11., 3Sat, 21.50 Uhr

Advertisements