Sängerin Nadine Beiler trat im Rahmen der Feierlichkeiten zum Wien Work-Jubiläum auf. (c) leisuregroup.at / Reither

Sängerin Nadine Beiler trat im Rahmen der Feierlichkeiten zum Wien Work-Jubiläum auf. (c) leisuregroup.at / Reither

WIEN – INNERE STADT. „Wien Work ist ein wichtiger Teil des sozialen Netzwerks, den wir als Gesellschaft brauchen. Da gibt es nichts zu diskutieren. In diesem Unternehmen wird ein Angebot für eine Gruppe von Menschen geschaffen, vor der man nicht wegschauen darf, sondern hinschauen muss“, erklärte Sozialminister Rudolf Hundstorfer bei den Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag des sozialen Integrationsunternehmens Wien Work im Wiener Rathaus.

Sozialminister Rudolf Hundstorfer (r.) und Wien Work-GF Wolfgang Sperl. (c) leisuregroup.at / Reither

Sozialminister Rudolf Hundstorfer (r.) und Wien Work-GF Wolfgang Sperl. (c) leisuregroup.at / Reither

Sein Ministerium investiert 200 Millionen Euro jährlich in die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung. „Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist eine Bereicherung für die Unternehmen. Wir müssen die Barrieren im Kopf überwinden und die Chancen aufzeigen“, wünschte sich Wien Work-Geschäftsführer Wolfgang Sperl.

Besonderen Grund zur Freude hatten Sperl und seine rund 600 Mitarbeiter nicht nur aufgrund des runden Geburtstags, sondern auch über das Sozial-Gütesiegel, das Wien Work von Hundstorfer verliehen bekam. Das Siegel garantiere uneingeschränkte Qualität im Umgang mit Fördergeldern und in der Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern, betonte der Sozialminister.

In den Glückwunschkanon stimmte auch Song Contest-Teilnehmerin Nadine
Beiler, die neben ihrem Hit „The Secret is Love“ auch ein Geburtstagsständchen für die 600 Mitarbeiter, Ehrengäste, Sponsoren, Kunden und Partner zum Besten gab.